print_Logo

12.07.2010

Klappe, die Dritte und Letzte – wir drehen weiter!


"Oi mol im Johr" ist Rutenfest. Aber nur alle 5 Jahre ist Altschützenjahr – etwas Besonderes auch für uns! Los geht´s am 17.07.2010 beim „Ruten raus“ und gleichzeitig 25-jährigen Jubiläum der Mehlsäcke im Bärengarten.

„Jetzt geht’s los“, ist  wohl einer der bekanntesten Schlachtrufe vor und während des Rutenfestes. Wir sind uns der Herausforderung, ein Altschützenjahr filmisch zu begleiten, bewusst. Am Freitag macht sich unser Kameramann Gregor Centner auf den Weg von Wien nach Ravensburg. Damit starten wir in unsere letzte 13-tägige Drehphase. Dass das historische Fest sehr wohl besonders ist, das beweisen die Geschichten, die uns aus der Bevölkerung zugetragen wurden  - Geschichten, die es aufzugreifen gilt.

Kienzle ohne Hauser

Dabei haben wir es geschafft, Ulrich Kienzle, den ehemaligen ZDF-Moderator u.a. auch bekannt durch seine ZDF-Sendung Hauser & Kienzle für die Rutenkinder zu gewinnen. „Das bunte Treiben der Ravensburger stieß bei ihm auf reges Interesse“, freut sich unser Regisseur Ahmet Golbol.

Warum heißt das Rutenfest eigentlich Rutenfest?

Was ist dran an den Geschichten, die um das Rutenfest kursieren? Ein Kinderfest, welches auf der Züchtigung der Kinder durch eigens geschnittene Ruten beruht? Ist gar die Pest im Mittelalter Auslöser des Festes? Wie ist es möglich, dass alle fünf Jahre aus aller Welt ehemalige Ravensburger in die Türmestadt zurückkehren und sich gegenseitig feiern, sich gerne wie Kinder – eben Rutenkinder - benehmen? Steckt nicht in jedem von uns ein Rutenkind? Sicherlich, bei all denen, die das Rutenfest lieben. Aber was denken all diejenigen, die sich mit dem „rueteligen“ Treiben im Hochsommer nicht anfreunden können? Das sind einige der Fragen, mit denen sich der Film auseinandersetzt. Dabei kommt so manche Neuigkeit ans Tageslicht. Selbst eingefleischte „Rutengänger“ werden überrascht sein.

Auch "Alte(n) Trommler sind Rutenkinder"

Echte Ravensburger und echt ein wenig verrückt – die Altentrommler  - größtenteils Herren gesetzten Alters, die sich freiwillig und voller Freude bei möglicherweise 30° Celsius und mehr fünf Tage in den Gassen und Gärten Ravensburgs bewegen. Voller Stolz marschieren sie mit ihren Trommeln und lassen sich von den Massen feiern. Wahrlich eine Herrengruppe, die es Wert ist, einmal genauer in Wort und Bild zu begleiten. Unser Regisseur Ahmet Golbol findet die Altentrommler „klasse, weil sie Persönlichkeiten mit tollen Geschichten sind, sich aber auch mit großem sozialem Engagement und einer besonderen Leidenschaft hervortun – ihrem Rutenfest!“

Nach Beendigung der Filmaufnahmen geht es ab September in die Postproduktion. Wir brauchen Zeit, um  all das Material zu sichten und zu schneiden. Der lange Postproduktionsprozess ist notwendig, um alle Erzählstränge sinnig miteinander zu verknüpfen. Wir alle sind heute schon gespannt auf die Reaktionen aus der Bevölkerung, wenn sie den Film 2011 zum 100-jährigen Jubiläum der Rutenfestkommission zum ersten Mal zu sehen bekommen.

Mit Unterstützung von:

Stadt Ravensburg Rutenfestkommission

Exklusiver Medienpartner:

Schwäbische Zeitung
tews
Farny
Film Comission Bodensee Oberschwaben
WIR GmbH
OMIRA
MinusL
Hotel Altdorfer Hof
BW Bank
Bürgerliches Brauhaus
druckidee Jochen Abt e.K.
realisiert von revier.de

Rutenkinder

Arnegger, Golbol und Nürnberger GbR c/o UN.MEDIATV- & FILMPRODUKTION

Josef-Strobel-Straße 38
88213 Ravensburg

Telefon +49-751-35453-0
Telefax +49-751-35453-19
mail(at)rutenkinder.de