print_Logo

21.01.2010

Klappe, die Zweite – Dreharbeiten zu „Rutenkinder-Der Film“ gehen weiter

Das Produktionsteam um Regisseur Ahmet Golbol und die Produzenten Nathalie Arnegger und Ulf Nürnberger hat die Zeit seit dem Rutenfest 2009 genutzt, um im Altschützenjahr 2010 für die Weiterführung der Dreharbeiten ihres abendfüllenden Dokumentarfilms “Rutenkinder“ vorbereitet zu sein.

„Das Grundgerüst steht – nun geht’s ins Eingemachte“, das Team ist sich der Herausforderung „ein Altschützenjahr“ filmisch zu begleiten sehr wohl bewusst. In der zweiten Januarwoche war das „Rutenkinder-Drehteam“ wieder in und um Ravensburg unterwegs. In drei Drehblöcke soll die Zeit zwischen Januar und Rutenfest 2010 eingeteilt werden. Regisseur Golbol möchte neben dem klassischen Treiben während des Ravensburger Heimatfestes besonders auch „die tiefer gehenden Geschichten erzählen,  die das Fest erst einzigartig machen“.

Interessante Geschichten gesucht

Mit der Unterstützung der Rutenfestkommission und der Stadt Ravensburg wurden bereits mehrere Stunden Filmmaterial zusammengetragen. Es gibt aber auch historische Aufnahmen über das Rutenfest, die durchaus eine reelle Chance haben, in den Film integriert zu werden. Dennoch freuen sich die Filmemacher über Reaktionen aus der Bevölkerung: „All die Menschen, die spannende, komische, kuriose, auch hinterfragende Geschichten zu erzählen wissen oder über Dritte davon berichten können, sollen sich bei uns melden“ (Anmerkung d. Red: Kontaktdaten finden Sie auf dieser Seite unter der Rubrik  - Kontakt Filmprojekt Rutenkinder - oder auch unter www.rutenkinder.de sowie www.szon.de)

Ist der Schützenadler schon flügge?

Das Armbrustschießen als eines der Highlights des Rutenfests zieht die Massen an. Aber der Adler ist natürlich noch nicht flügge. Bereits im Januar des Jahres wird der edle Vogel geschnitzt. Wer aber stellt das hölzerne Wappentier her? Rutenkinder – Der Film dokumentiert diesen Vorgang des Adlerschnitzens mit interessanten Einblicken hinter die Kulissen. Man darf Zeuge sein, wie das für viele wichtigste Requisit entsteht und wer die Menschen sind, die diese verantwortungsvolle Aufgabe leisten.

Das Projekt lebt von Sponsoren

Um all die Geschichten aufzuarbeiten, das Fest filmisch zu dokumentieren bedarf es der Unterstützung von Sponsoren. Ein Team von über 10 Personen wird während der Drehzeit von Januar 2009 – August 2010 einen abendfüllenden Dokumentarfilm produzieren, der das Ravensburger Fest der Feste und seine Menschen so aufzeigt, wie es in dieser Form bislang einzigartig ist. Bisher unterstützen die Schwäbische Zeitung als Medienpartner sowie die Technischen Werke Schussental und die Edelbrauerei Farny das Filmprojekt.

Filmteam mit Ravensburger Wurzeln

Die Macher von „Rutenkinder – der Film“ sind allesamt Ravensburger, wobei aktuell nur Produzent Ulf Nürnberger auch mit Familie in Ravensburg lebt und arbeitet. Regisseur Ahmet Golbol und Produzentin Nathalie Arnegger haben ihren Lebensmittelpunkt in Berlin, „schwäbisch schwätze“ aber haben beide eigenen Aussagen zufolge „noch lange nicht verlernt“. Bei der Zusammenstellung des Filmteams achten die drei Verantwortlichen daher auch darauf, möglichst kreative Mitstreiter hinzu zu ziehen, die ebenso Ravensburger Bezüge haben. So stammt der Kameramann Gregor Centner aus Mochenwangen, der selbst bei den Landsknechten war. Seit 10 Jahren lebt und arbeitet er in Wien. First Assistant Director Thomas Pankalla ist ebenso „n echter Schwob“, verbrachte aber viele erfolgreiche Jahre in der Hamburger Filmszene.

Kinopremiere im Zuge des 100-jährigen Jubiläums der Rutenfestkommission.

Nach Beendigung der Filmaufnahmen im Altschützenjahr 2010 geht es in die Postproduktion. „Wir möchten uns ausreichend Zeit lassen“, so Ulf Nürnberger. Denn Premiere des Films soll kurz vor dem Rutenfest 2011 gefeiert werden. Die Rutenfestkommission feiert ihr 100-jähriges Bestehen  - „ein guter Rahmen, um RUTENKINDER in die Kinos zu bringen“, fügt Nathalie Arnegger hinzu.

Die Schwäbische Zeitung wird ihre Leser während der nächsten Monate über das Filmprojekt auf dem Laufenden halten.


Verfasser: Rutenkinder/Ulf Nürnberger

Foto: Rutenkinder/Nathalie Arnegger: Giovanni della Monica (Schlagzeuglehrer) gibt ein Interview.

Anschrift Produktionsteam:

Rutenkinder – Der Film
Arnegger/Golbol/Nürnberger GbR
c/o UN.MEDIA
Josef-Strobel-Str. 38
88213 Ravensburg







Mit Unterstützung von:

Stadt Ravensburg Rutenfestkommission

Exklusiver Medienpartner:

Schwäbische Zeitung
tews
Farny
Film Comission Bodensee Oberschwaben
WIR GmbH
OMIRA
MinusL
Hotel Altdorfer Hof
BW Bank
Bürgerliches Brauhaus
druckidee Jochen Abt e.K.
realisiert von revier.de

Rutenkinder

Arnegger, Golbol und Nürnberger GbR c/o UN.MEDIATV- & FILMPRODUKTION

Josef-Strobel-Straße 38
88213 Ravensburg

Telefon +49-751-35453-0
Telefax +49-751-35453-19
mail(at)rutenkinder.de