print_Logo

Nathalie Arnegger (Produktion)

Die gebürtige Ravensburgerin ist geschäftsführende Gesellschafterin der IMPALA Filmproduktion und vorwiegend für die kaufmännische und organisatorische Seite der Firma verantwortlich.

In 2006 wurde der lange Dokumentarfilm „Zwei halbe Leben sind kein Ganzes“ gedreht und Anfang 2008 fertiggestellt. Der Film erhielt das Prädikat „wertvoll“. Gemeinsam mit der Band Quadro Nuevo befindet sich der Film derzeit auf Tour durch Deutschland.

Bis zur Gründung der IMPALA Filmproduktion arbeitete Nathalie Arnegger als
Produktionsleiterin mit Regisseuren wie Valeska Griesebach („Mein Stern“, Gewinner des first steps – Preises 2001 und Eröffnungsfilm auf dem Filmfestival in Locarno), Gerlinde Böhm („Hab und Gut in aller Welt“, 22-teilige ARTE - Doku), Matthias Freier („Max Herre“, Sänger der populären Musikformation Freundeskreis), Holger Ernst („Rain is falling“, lief auf über 100 Festivals weltweit, gewann 23 Preise und Auszeichnungen, u.a. den deutschen Kurzfilmpreis 2005).

Nach dem Abitur am Welfengymnasium Ravensburg arbeitete sie bei der Frey Film GmbH Ravensburg und volontierte bei Calypsofilm in Köln. Anschließend studierte sie an der Potsdamer HFF „Konrad Wolf“ Film- und Fernsehproduktion und schloss das Studium in 2003 erfolgreich mit dem in Marokko produzierten Kurzfilm „Rain is falling“ ab. Bereits während ihrer Zeit an der Filmhochschule war sie als Producerin und Produktionsleiterin bei über 15 Filmen tätig.

Im Jahr 2005 zog sie nach Stuttgart und arbeitete dort bis Mitte 2007 als stellvertretende Abteilungsleiterin in der Film Division für DaimlerChrysler tv.media (seit 2007: fischerappelt tv.media). Hier produzierte sie sowohl Corporate – und Imagefilme als auch Werbespots für die Daimler AG. Zu ihren weiteren Kernaufgaben gehörte die Betreuung von Neukunden und umfasste somit die Entwicklung, Umsetzung und Überwachung des Gesamtherstellungsprozesses von diversen Imagekampagnen im Bereich des Bewegtbildes.

Zu ihren Kunden gehörten unter anderem der GENO Verband Stuttgart, die EvoBus GmbH und die Firma Schaudt GmbH.

Im Anschluss daran wurde sie von der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ für die Organisation des Deutschen Kurzfilmpreises des Bundeskulturministeriums sowie für die Ausrichtung eines Workshops zum Thema Werbespot und Imagefilm angeworben. Anschließend führte sie bis September 2008 das hochschulinterne Festivalbüro und organisierte somit die Beschickung der Filmfestivals rund um die Welt für die in der Hochschule entstandenen Filme.

IMPALA Filmproduktion
Arnegger & Golbol GbR
Kiehlufer 1
12059 Berlin
Tel.: 030 - 231 354 56
Mobil: 0172 - 664 77 75
Fax: 01803 – 551 842 21
arnegger(at)impalafilm.de
www.impalafilm.de

Ulf Nürnberger (Produktion)

Als „waschechter“ Ravensburger ist der Journalist und TV-Redakteur Ulf Nürnberger stolz auf seine oberschwäbischen Wurzeln. In den 70ern geboren zog es ihn nach seinem Abitur am Spohn Gymnasium Ravensburg und einem High School Jahr in den USA in eine ebenso bekannte Schwabenmetropole nach Augsburg/Bayern. Schon zu Beginn seines Studiums an der dortigen Universität lernte er seine heutige Frau kennen und lieben. Drei Mädchen im Alter von eins, vier und acht Jahren erfüllen seither seinen Lebensalltag als Familienmensch.

Beruflich hat Ulf Nürnberger bei RTL in Köln als auch beim ZDF in Mainz hospitiert und bei der Augsburger Allgemeinen volontiert. Das Tochterunternehmen RT 1 media group war dabei Grundstein des Berufsbildes als Fernsehredakteur. Dabei war er als Sat1-Redakteur hauptsächlich für die Sendung „17.30 live für bayern“ sowie national für „18.30“ und „blitz“ tätig. Von April 2000 bis 2002 stand er an der Spitze der Fachschaft „Junge Journalisten“ des Bayerischen Journalistenverbandes und war Mitglied für das Land Bayern im Bundesaus-schuss der „Jungen“ im Deutschen Journalisten Verband. 2002 folgte Nürnberger dem Angebot des Regionalsenders Euro 3 Bodenseefernsehen als Studioleiter, um für den Bereich Oberschwaben und Allgäu eine eigene Redaktion aufzubauen. Bis zu seinem Abschied im Jahr 2004 vergrößerte er dabei die Personaldecke aus dem Studio Ravensburg von ursprünglich zwei auf letztlich 10 Personen.

Seit Mai 2004 ist er Inhaber und Macher der UN.MEDIA TV- & FILMPRODUKTION. Zu seinen Kunden zählen seither u.a. die Lech Zürs Tourismus, die Internationale Bodensee Tourismus oder das Deutsche Sport Fernsehen sowie mehr als 50 mittelständische Unternehmen. Im Vordergrund seiner Arbeit stehen Werbe- und Imagefilmproduktionen, Industriefilme sowie TV-Redaktion.

Seit Mai 2004 ist Ulf Nürnberger Lehrbeauftragter an der Duale Hochschule Ravensburg (ehemals Berufsakademie) für Fernsehjournalismus. Seit 2006 ist er auch für die Hochschule Ravensburg Weingarten als Dozent erfolgreich tätig.

Dass sich der Medienmacher Ulf Nürnberger in der Bodenseeregion wohl fühlt, zeigt seine Mitgliedschaft im regionalen Netzwerk „mehrwerk e.V.“, im Wirtschaftsforum Ravensburg sowie im Bodensee Presse Club.

UN.MEDIA TV-& FILMPRODUKTION
Ulf Nürnberger
Josef-Strobel-Straße 38
88213 Ravensburg
Tel.: 0751 – 354 53 0
Mobil: 0172 – 820 41 68
Fax: 0751 – 354 53 19
nuernberger(at)unmedia.de
www.unmedia.de

Mit Unterstützung von:

Stadt Ravensburg Rutenfestkommission

Exklusiver Medienpartner:

Schwäbische Zeitung
tews
Farny
Film Comission Bodensee Oberschwaben
WIR GmbH
OMIRA
MinusL
Hotel Altdorfer Hof
BW Bank
Bürgerliches Brauhaus
druckidee Jochen Abt e.K.
realisiert von revier.de

Rutenkinder

Arnegger, Golbol und Nürnberger GbR c/o UN.MEDIATV- & FILMPRODUKTION

Josef-Strobel-Straße 38
88213 Ravensburg

Telefon +49-751-35453-0
Telefax +49-751-35453-19
mail(at)rutenkinder.de